Craps-Regeln

Bevor die Würfel geworfen werden, muss der Craps-Spieler seine Einsätze machen. Dafür muss er seine Jetons auf bestimmte Felder des Tisches legen. Auf jedem Feld kann man gewinnen oder verlieren. Sobald die Jetons platziert wurden, kann der Spieler würfeln.

Um zu verstehen, in welchen Fällen man gewinnt und in welchen man verliert, sollte man die Bedeutung der Tischfelder und damit auch die verschiedenen Wettmöglichkeiten kennen.

Craps kann man in wenigen Minuten lernen, und die beste Art, es zu erlernen, ist das Spiel mit gratis zur Verfügung gestelltem Geld zu üben, zum Beispiel bei $casinotopromote.

Die verschiedenen Felder des Craps-Tisches

Der Spieler würfelt

  • Würfelt der Spieler eine 7 oder eine 11, gewinnt er.
  • Würfelt der Spieler 2, 3 oder 12 (also "Craps"), verliert er.
  • Würfelt der Spieler 4, 5, 6, 8, 9 oder 10, so hat er einen "Point" (Punkt), und der Croupier markiert die Punktzahl des Points.

Sobald ein Point erzielt wurde, würfelt der Spieler, um den Point zu wiederholen oder eine 7 zu würfeln.

  • Würfelt der Spieler den erreichten Point wieder, bevor er eine 7 würfelt, gewinnt er.
  • Würfelt der Spieler eine 7, bevor er den Point wieder würfelt, verliert er.

Die Wetten beim Craps

Die verschiedenen Wettarten lauten:

  • "Pass"-Wette: Es wird gewettet, dass der Spieler gewinnt, d. h. beim ersten Wurf eine 7 oder 11 oder einen Point erwürfelt (und behält). Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 1:1.
  • "Don't pass"-Wette: Es wird gewettet, dass der Spieler verliert, d. h. beim ersten Wurf einen Craps würfelt (2, 3 oder 12). Erzielt er eine 7 oder 11, hat man verloren. Wenn der Spieler einen Point wirft, aber eine 7 würfelt, bevor er den Point wieder erwürfelt, hat man ebenfalls gewonnen. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 1:1.
  • "Come"-Wette: Diese Wette entspricht der "Pass"-Wette, wird aber erst nach dem ersten Wurf platziert.
    • Erzielt der Werfer (Shooter) eine 7 oder 11, ist die Wette gewonnen.
    • Erzielt der Werfer eine 2, 3 oder 12, ist die Wette verloren.
    • Erzielt der Werfer eine 4, 5, 6, 8 oder 10, ist diese Zahl der "Come-Point", und der Croupier setzt den Einsatz auf das entsprechende "Come"-Wettfeld.
    • Erzielt der Spieler den "Come-Point" nochmals, bevor er die 7 würfelt, ist die Wette gewonnen. Der "Come-Point" bleibt stehen bis eine 7 oder der "Come-Point" erneut erzielt wird. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 1:1.
  • "Don't Come"-Wette: Diese Wette entspricht der "Don't Pass"-Wette, wird aber erst nach dem ersten Wurf platziert. Der Spieler wettet, dass die Gesamtsumme des nächsten Wurfes 2 oder 3 sein wird. Ist das der Fall, gewinnt er. Ist die Gesamtsumme 7 oder 11, verliert er. Ist die Gesamtsumme der Würfel 12, bekommt der Spieler seinen Einsatz zurück. Ist die Augensumme 4, 5, 6, 8, 9, oder 10 ("Come Point"), muss der Werfer noch einmal würfeln, bis er eine 7 oder den "Come Point" (also dieselbe Augensumme) nochmals würfelt. Würfelt er eine 7 vor dem "Come Point”, gilt die Wette als gewonnen. Würfelt der Werfer den "Come Point" nochmals vor der 7, ist die Wette verloren.
  • "Odds"-Wette: Eine zusätzliche Wette auf eine der vier oben genannten Wetten. Sie wird erst nach dem ersten Wurf platziert.
  • "Field"-Wette: Diese Wette ist gewonnen, wenn 2, 3, 4, 9, 10, 11 oder 12 gewürfelt wird. Im Falle von 3, 4, 9, 10 oder 11 gewinnt der Spieler den Gegenwert des Ersteinsatzes. Erzielt der Werfer eine 2, gewinnt der Spieler den doppelten Gegenwert seines Ersteinsatzes, bei einer 12 bekommt der Spieler den dreifachen Gegenwert seines Ersteinsatzes.
  • "Big 6"-Wette: Diese Wette gilt als gewonnen, wenn die 6 vor der 7 gewürfelt wird. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 1:1.
  • "Big 8"-Wette: Diese Wette gilt als gewonnen, wenn die 8 vor der 7 gewürfelt wird. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 1:1.
  • "Place"-Wette: Man wettet darauf oder dagegen, dass eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 vor der 7 gewürfelt wird.
  • "7"-Wette: Man gewinnt, wenn der nächste Wurf eine 7 ist. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 4:1.
  • "11"-Wette: Man gewinnt, wenn der nächste Wurf eine 11 ist. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 15:1.
  • "Craps"-Wette: Man gewinnt, wenn ein Craps (also eine 2, 3 oder 12) gewürfelt wird. Diese Wette hat eine Auszahlungsquote von 7:1.
Gratis Craps